Zu römischer Zeit wurden auf zahlreichen Weihesteinen drei Frauen eingemeißelt, die in majestätischer Haltung auf einer Bank beieinander sitzen. Die zugehörigen Inschriften verraten uns ihren Namen und ihre Verehrung. An vielen Orten fand man sie innerhalb von römischen Tempelanlagen, die offensichtlich den Matronen geweiht waren. Die Gestalt der dreifachen Weiblichkeit ist nicht auf den römischen Kulturkreis beschränkt. Sie entwuchs einem uralten Verständnis für zyklische Lebensgesetze und ist von Urzeiten an bis in unsere heutige christliche Kultur hinein zu finden. Die drei rekonstruierten römischen Matronentempel in der Eifel im Raum Nettersheim (Görresberg, Zingsheim und Pesch) liegen in wunderschöner Landschaft. Sie laden zu schönen Spaziergängen ein und erlauben tiefen Einblick sowohl in die Geschichte als auch in die Energiestrukturen der Orte.
Matronen Veranstaltungen Text zum Thema Dr. Zschocke zeigt einen Weihestein
MATRONENKULT IN NETTERSHEIM   Wir erfahren in der archäologischen Ausstellung des Naturzentrums Hintergründe zur Entstehung des Matronenkultes in keltischer und römischer Zeit. Im Anschluss wandern wir gemütlich zum Matronentempel Görresburg. Während dieses Spaziergangs entdecken wir anhand Betrachtungen in der Natur die Bedeutung des altgeschichtlichen Mutterbildes und lernen die Manifestation der dreifachen Göttin kennen. Am Tempel sehen wir schließlich welche Rolle ein Tempelort in der Landschaft spielt.
Matronenkult in Nettersheim
Private Führungen und Vorträge nach Vereinbarung möglich.
Impressum Persönliches Bäume Wasser Mikroorganismen Nahrung Matronen Kakushöhle Musik Andere Themen Bücher Radio Terminkalender Links
Donnerstag, 26.Mai 2016  (Fronleichnam)  14:00Uhr    53947 Nettersheim Mai bei den Matronen Wanderung rund um die Kultur- und Naturgeschichte der Matronenverehrung mit Besuch der archäologischen Sammlung des Naturzentrums Nettersheim Nach einer Einführung in der archäologischen Ausstellung zu Hintergründen der Matronenverehrung in keltischer und römischer Zeit spazieren wir zum Matronentempel Görresburg. Unterwegs betrachten wir den geschichtlichen Werdegang und das Urbild der Mutter, wie es noch immer in der Natur erfahren werden kann und folgen den Spuren der dreifachen Göttin bis ins heutige Christentum. Dabei treffen wir auf ein modernes Matronenkunstwerk und entdecken immer wieder spannende Bezüge zwischen der alten Kultur und den Fragen des modernen Lebens. Auf dem rekonstruierten Tempelplatz mit Matronenweihesteinen läßt sich die gegenwärtige Qualität eines heiligen Ortes erleben. Picknick und Aufenthalt dort sind möglich. Treffpunkt: Naturzentrum, Urftstr. 2    Dauer: circa 3 Stunden Beitrag: 12 € Anmeldung: Naturzentrum@nettersheim.de, Tel 02486-1246
Veranstaltungen