Mikro- organismen
Archiv
2013
Die Termine des Jahres 2013 mit dem Thema Effektive Mikroorgranismen
Samstag, 9. März 2013 9 - 13 Uhr;  53879 Euskirchen, Stadtbetrieb Technische Dienste, Von Siemens Straße 17 Referent: Hans Gugel und Dr. Anne Katharina Zschocke Beitrag: 20 € Anmeldung für das Seminar bei der VHS: Tel. 02251 - 65 07 422 oder -23 In allen Dörfern des Kreises Euskirchen stellen alte Bäume ein kostbares Gut für Menschen dar, sind prägendes Element von gesunder Ortsgestalt und  denkmalgeschützten Anlagen, und wichtiger Teil des Kulturlebens. Erkranken solche Bäume, droht ihnen oftmals aus Hilflosigkeit und Sicherheitsgründen die Fällung. Es hat sich gezeigt, daß solche Bäume jedoch durch eine aktive Förderung des Bodenlebens im Wurzelbereich zusammen mit einer Stamm- und  Kronenbehandlung wieder gestärkt und geheilt werden können. Hans Gugel berichtet im  Vortrag von der erfolgreichen Sanierung alter Kastanien in Ihringen am Kaiserstuhl, die durch den Befall mit Miniermotten geschädigt waren und schildert, wie sie mit dem Einsatz von EM-fermentiertem Laub sowie pflanzlichen, mikrobiellen und mineralischen Präparaten wieder gekräftigt wurden. Auf diese Weise können grundsätzlich auch Nutz- und Gartenbäume wieder vitalisiert werden. Im Seminar wird erläutert, wie man bei dieser Art von Baumsanierung konkret vorgeht, es werden Voraussetzungen, praktische Umsetzung und eingesetzte Rezepturen besprochen. Exemplarisch wird die Fermentation von organischem Material zu Dünger mit Hilfe der Effektiven Mikroorganismen praktisch demonstriert und es wird erklärt, wie dieser zur Bodenbelebung eingesetzt werden kann. Es können Vorschläge für Sanierungspläne erarbeitet werden, die von Jedermann jeweils vor Ort umsetzbar sind. Die Seminarteilnahme setzt den Besuch des Vortrages voraus. Vortrag und Seminar sind sowohl für Fachleute als auch für Laien geeignet. Kooperation NABU-Kreisverband Euskirchen, VHS und Grünflächenamt der Stadt Euskirchen
16./17.März  2013   53947 Nettersheim Die Effektiven Mikroorganismen – verstehen und anwenden Wochenendseminar  Bakterien sind, wie zunehmend erforscht wird, die gesunde Grundlage allen Lebens, werden von vielen Menschen jedoch aus Gewohnheit mit Krankheiten in Zusammenhang gebracht. In Wahrheit bewirken Bakterien in allen Lebensräumen Produktivität und Gesundheit – wenn sie sich im Gleichgewicht befinden.  Alles Dasein wird von natürlicherweise von Kleinstlebewesen belebt und durchzogen. Dabei kommunizieren Mikroorganismen untereinander, so daß sie als Gesamtheit vernetzt und wie ein Großorganismus tätig sind. Sie halten unermüdlich den Stoffwechsel aufrecht, prägen bei Mensch und Tier lebenslang das Immunsystem und schützen auch bei Pflanzen die Strukturen des Körpers. Umso paradoxer ist die aus dem 19. Jahrhundert stammende Vorstellung, es sei dem Leben förderlich, Bakterien zu töten. Das Bekämpfen von Bakterien bringt vielmehr gewaltige Probleme mit sich, die ungesund sind und viel Geld kosten, und die zunehmende Zahl resistenter Bakterienstämme zeigt, daß wir besser andere Wege wählen. Effektive Mikroorganismen (EM) sind eine Mikrobenmischkultur aus Milchsäurebakterien, Hefen und Photosynthesebakterien, die vor etwa 30 Jahren entdeckt wurde und seither weltweit in den verschiedensten Lebensräumen erfolgreich zur Harmonisierung von Ungleichgewichten eingesetzt werden. Mit ihrer Hilfe wachsen Pflanzen gesünder und bringen mehr Ernte, lassen sich Böden verbessern, kranke Bäume, z.B. Kastanien, sanieren, organische Abfälle in Dünger verwandeln, Schmutzwasser reinigen, Trinkwasser verbessern und Gerüche neutralisieren. Auch in Haushalt und Hygiene, im Baugewerbe und zur Reinigung sind EM hilfreich. Sie werden auch immer mehr für die Unterstützung bei der Gesundheit entdeckt. Sie sorgen für die Heilung von gestörten Lebenssituationen und harmonisieren Wandlungsprozesse im Sinne von Regeneration. Weitere Informationen finden sich unter www.EMATER.de Samstag,16. März. 2013:   EM-Grundlagenseminar: Die Bedeutung der Mikroorganismen für den Planeten Erde und seine Entstehung; Mit Bakterien Frieden schließen; wie Bakterien sich verständigen; Grundlagen der Mikrobiologie; der mikrobielle Strom des Lebens durch Boden, Pflanze, Tier und Mensch; bakterienfreundliche Milieupflege in Garten und Haus. Effektive Mikroorganismen, ihre Bedeutung, Handhabung, Anwendungsgrundsätze und ihr praktischer Einsatz;  Erfahrungen mit EM. Fragen rund um EM. Sonntag,17. März 2013:  Vertiefungsseminar EM und Hygiene: Die gesunde Bakterienbesiedelung von Mensch und Tier; Bakterienflora und Immunsystem; Milieupflege mit Effektiven Mikroorganismen. EM-Wochenendseminar Zeiten:  Samstag 10-17.00 Uhr. Mittagspause von 12-14 Uhr Sonntag 9-13 Uhr Ort: Naturzentrum Eifel, Urftstr.2, 53947 Nettersheim Beitrag: 70 €   Anmeldung im Naturzentrum unter Tel. 02486-1246 oder naturzentrum@nettersheim.de
Samstag, 13. April 2013 10-18 Uhr  74638 Waldenburg/ Hohenlohe Tagesseminar Effektive Mikroorganismen - heilsame Bakterien vom Boden bis zum Menschen. Verstehen und praktisch anwenden Kleinstlebewesen, also Mikroorganismen, sind die ältesten Lebewesen auf unserer Erde. Alle Lebensräume sind gesunderweise von einer Vielfalt von Bakteriengruppen besiedelt, die gemeinsam sämtliche Lebensprozesse ausführen. Ihre Zusammensetzung ist eintscheidend für jegliches Gedeihen. Wir kennen bisher nur eine kleine Zahl von ihnen. Durch die Zerstörung unserer Umwelt ist häufig auch die Zusammensetzung der Bakterienflora verändert. Man entdeckte vor gut dreißig Jahren in Japan eine bestimmte Bakterienmischung, die harmonisierend jeweils dort wirkt, wohin sie eingebracht wird. Sie wird Effektive Mikroorganismen (EM) genannt und bewirkt im Kreislauf von Boden-Pflanze-Tier und Mensch eine Umstimmung gestörter Lebensvorgänge. Durch Anregung einer heilsamen Selbstregulation kommt es zu größerer Gesundheit, zu Reinigung und zu mehr Lebenskraft. Ort: Albert Schweitzer- Kinderdorf Waldenburg Beitrag: 45 € Anmeldung und Information:   Quantensprung, Verein für alternative Heilmethoden: Ernst G. Hillnhütter, Tel.: 0791- 492 888 oder Stadtbücherei Waldenburg: Renate Mutschler-Schüz, Tel.: 07942 -755 Flyer zur Veranstaltung (Dateiformat: PDF)
20./21. April 2013   53947 Nettersheim Die Effektiven Mikroorganismen – verstehen und praktisch anwenden Wochenendseminar  Bakterien sind, wie immer mehr erforscht wird, die gesunde Grundlage allen Lebens, sie werden von den meisten Menschen jedoch aus Gewohnheit mit Krankheiten in Zusammenhang gebracht. In Wahrheit bewirken Bakterien in allen Lebensräumen Produktivität und Gesundheit – wenn sie sich im Gleichgewicht befinden.  Alles Dasein wird von natürlicherweise von Kleinstlebewesen belebt und durchzogen. Dabei kommunizieren Mikroborganismen untereinander, so daß sie als Gesamtheit vernetzt und wie ein Großorganismus tätig sind. Sie halten unermüdlich den Stoffwechsel aufrecht, prägen bei Mensch und Tier lebenslang das Immunsystem und schützen auch bei Pflanzen die Strukturen des Körpers. Umso paradoxer ist die aus dem 19. Jahrhundert stammende Vorstellung, es sei dem Leben förderlich, Bakterien zu töten. Das Bekämpfen von Bakterien bringt  gewaltige Probleme mit sich, und die zunehmende Zahl resistenter Bakterienstämme zeigt, daß wir besser andere Wege wählen. Ungleichgewichte und Fäulnisprozesse  sind meist unsichtbar, haben jedoch eine große Bedeutung weil sie Krankheiten und im Garten sogenannte „Schädlinge“ nach sich ziehen. Dies läßt sich durch den Einsatz von Mikroorganismen ausgleichen. Nur in einem mikrobiell gesunden Boden können gesunde Pflanzen wachsen.    Effektive Mikroorganismen (EM) sind eine Mikrobenmischkultur aus Milchsäurebakterien, Hefen und Photosynthesebakterien, die vor etwa 30 Jahren entdeckt wurde und seither weltweit in den verschiedensten Lebensräumen erfolgreich zur Harmonisierung von Ungleichgewichten eingesetzt werden. EM können das Bodenleben so in ein Gleichgewicht bringen, dass der Boden fruchtbarer wird.  Mit  ihrer Hilfe wachsen Pflanzen gesünder und bringen mehr Ernte,  schmecken Gemüse und Obst besser und lassen sich länger lagern, Zierpflanzen blühen üppig, und organische Abfälle lassen sich in fruchtbaren Dünger verwandeln. Mit EM lassen sich Böden verbessern, kranke Bäume sanieren, organische Abfälle in Dünger verwandeln, Schmutzwasser reinigen, Trinkwasser verbessern und Gerüche neutralisieren. Auch in Haushalt und Hygiene, im Baugewerbe und zur Reinigung sind EM hilfreich. Sie sorgen für die Heilung von gestörten Lebenssituationen und harmonisieren Wandlungsprozesse im Sinne von Regeneration. Weitere Informationen finden sich unter www.EMater.de Im Seminar werden die Grundlagen und die praktische Anwendung der Effektiven Mikroorganismen vorgestellt. Die Teilnehmer erhalten darüber hinaus viele nützliche Tipps. Samstag, 20. April 2013:   EM-Grundlagenseminar: Die Bedeutung der Mikroorganismen für den Planeten Erde; wie Bakterien „reden“ können; der mikrobielle Strom des Lebens in Boden, Pflanze, Tier und Mensch; in Garten und Haus mit Bakterien milieufreundlich arbeiten. Praktische Anwendung der Effektiven Mikroorganismen, ihre Bedeutung, Vermehrung und Handhabung; Erfahrungen mit EM, sowie viele Tips und Fragemöglichkeit zu EM. Sonntag, 21. April 2013:  Vertiefungsseminar EM in Landwirtschaft und Garten Mikrobenschonende Bodenbearbeitung; Milieupflege mit EM; Anlegen von ernergieaufbauendem Stapelkompost; Gemeinsame praktische Herstellung von EM-Dünger (japanisch „Bokashi“) aus Rasenschnitt. Zeit: Samstag 10-17 Uhr. Mittagspause von 12-14 Uhr Sonntag 9-13 Uhr Ort: Naturzentrum Eifel, Urftstr.2, 53947 Nettersheim Beitrag: 70 €    Anmeldung im Naturzentrum unter Tel. 02486-1246 oder naturzentrum@nettersheim.de
Donnerstag, 8. August 2013, 18:15 Uhr 7050 Arosa / Schweiz Vortrag: "Die Bedeutung der Bakterienflora für ein gesundes Immunsystem des Menschen" Arosa Kulm-Hotel, Tel. +41 (0) 81 378 88 88 Flyer zur Veranstaltung (Dateiformat: PDF)
Dienstag, 15. August 2013, 18:15 Uhr 7050 Arosa / Schweiz Vortrag: "Die Effektiven Mikroorganismen (EM) und ihr Einsatz für die Gesundheit des Menschen" Arosa Kulm-Hotel, Tel. +41 (0) 81 378 88 88 Flyer zur Veranstaltung (Dateiformat: PDF)
9./10. November 2013   53947 Nettersheim Die Effektiven Mikroorganismen – verstehen und anwenden Wochenendseminar  Bakterien sind, wie zunehmend erforscht wird, die gesunde Grundlage allen Lebens, werden von vielen Menschen jedoch aus Gewohnheit mit Krankheiten in Zusammenhang gebracht. In Wahrheit bewirken Bakterien in allen Lebensräumen Produktivität und Gesundheit – wenn sie sich im Gleichgewicht befinden.  Alles Dasein wird von natürlicherweise von Kleinstlebewesen belebt und durchzogen. Dabei kommunizieren Mikroorganismen untereinander, so daß sie als Gesamtheit vernetzt und wie ein Großorganismus tätig sind. Sie halten unermüdlich den Stoffwechsel aufrecht, prägen bei Mensch und Tier lebenslang das Immunsystem und schützen auch bei Pflanzen die Strukturen des Körpers. Umso paradoxer ist die aus dem 19. Jahrhundert stammende Vorstellung, es sei dem Leben förderlich, Bakterien zu töten. Das Bekämpfen von Bakterien bringt vielmehr gewaltige Probleme mit sich, die ungesund sind und viel Geld kosten, und die zunehmende Zahl resistenter Bakterienstämme zeigt, daß wir besser andere Wege wählen. Effektive Mikroorganismen (EM) sind eine Mikrobenmischkultur aus Milchsäurebakterien, Hefen und Photosynthesebakterien, die vor etwa 30 Jahren entdeckt wurde und seither weltweit in den verschiedensten Lebensräumen erfolgreich zur Harmonisierung von Ungleichgewichten eingesetzt werden. Mit ihrer Hilfe wachsen Pflanzen gesünder und bringen mehr Ernte, lassen sich Böden verbessern, kranke Bäume, z.B. Kastanien, sanieren, organische Abfälle in Dünger verwandeln, Schmutzwasser reinigen, Trinkwasser verbessern und Gerüche neutralisieren. Auch in Haushalt und Hygiene, im Baugewerbe und zur Reinigung sind EM hilfreich. Sie werden auch immer mehr für die Unterstützung bei der Gesundheit entdeckt. Sie sorgen für die Heilung von gestörten Lebenssituationen und harmonisieren Wandlungsprozesse im Sinne von Regeneration. Weitere Informationen finden sich unter www.EMATER.de Samstag, 9. November 2013:   EM-Grundlagenseminar: Die Bedeutung der Mikroorganismen für den Planeten Erde und seine Entstehung; Mit Bakterien Frieden schließen; wie Bakterien sich verständigen; Grundlagen der Mikrobiologie; der mikrobielle Strom des Lebens durch Boden, Pflanze, Tier und Mensch; bakterienfreundliche Milieupflege in Garten und Haus. Effektive Mikroorganismen, ihre Bedeutung, Handhabung, Anwendungsgrundsätze und ihr praktischer Einsatz;  Erfahrungen mit EM. Fragen rund um EM. Sonntag,10. November 2013:  Vertiefungsseminar EM und Hygiene: Die gesunde Bakterienbesiedelung von Mensch und Tier; Bakterienflora und Immunsystem; Milieupflege mit Effektiven Mikroorganismen. EM-Wochenendseminar Zeiten:  Samstag 10-17.00 Uhr. Mittagspause von 12-14 Uhr Sonntag 9-13 Uhr Ort: Naturzentrum Eifel, Urftstr.2, 53947 Nettersheim Beitrag: 70 €   Anmeldung im Naturzentrum unter Tel. 02486-1246 oder naturzentrum@nettersheim.de
Donnerstag, den 21. März  2013 19.30 Uhr;  53902 Bad Münstereifel-Schönau Vortrag: Die Bedeutung der Bakterien für den Menschen und die Möglichkeiten der Effektiven Mikroorganismen DRK-Integratives Familienzentrum Schönau, Wiesentalstraße 20 Referent: Dr. Anne Katharina Zschocke, Internationale Freie Fachdozentin, Tondorf ab 19.00 Uhr: Büchertisch Beitrag: 4 € Info: kitaschoenau@drk-eu.de Bakterien sind die ältesten Lebewesen auf unserer Erde, und alle Lebensräume, auch der Mensch, sind gesunderweise von einer Vielfalt von Bakteriengruppen besiedelt, die wichtige Lebensprozesse vollziehen. Sie sind mitentscheidend für Gesundheit und Gedeihen. Durch Veränderungen in der Umwelt ist meinstens die Zusammensetzung der Bakterienflora abgewandelt, was unter Anderem die Aktivität des Immunsystems beeinflußt. Der praktische Einsatz von bestimmten Bakterien kann dann einen Ausgleich zur Gesundheit herbeiführen.  Vor gut dreißig Jahren entdeckt man in Japan eine Bakterienmischung, Effektive Mikroorganismen (EM) genannt, die harmonisierend dort wirkt, wohin sie eingebracht wird. Sie führt im Kreislauf von Boden-Pflanze-Tier und Mensch zur Harmonisierung gestörter Lebensvorgänge und zu Reinigung. Durch Anregung einer heilsamen Selbstregulation enfalten sich Gesundheit und Wohlergehen. Dr. Anne Katharina Zschocke aus Tondorf, Ärztin, internationale Freie Fachdozentin und Buchautorin entwickelte mit dem Landwirtschaftsmeister Adolf Daenecke bereits im Jahre 2000 Seminare zu Effektiven Mikroorganismen. Sie ist die renommierteste Referentin zu EM nicht nur in Deutschland.
Mittwoch, 24. April 2013 9.30 bis ca.16.30 Uhr in 04808 Wurzen Tagesseminar: Effektive Mikroorganismen und deren praktischer Einsatz im Friedhofswesen Die Rolle der Mikroorganismen für die Erde. - Mit Bakterien Frieden schließen. - Der Kreislauf der Bakterien durch Boden -Pflanze-Tier-Mensch. - Grundlagen der Bodenmikrobiologie - Die Wirkung von Pestiziden und Kunstdünger auf die Mikrobenflora. - Neue Erkentnisse zum Umgang mit Bakterien. - Mikrobenpflege im Grünen Bereich der Friedhöfe. - Effektive Mikroorganismen: ihre Fähigkeiten, und ihr praktischer Einsatz. - Kreislaufwirtschaft mit Effektiven Mikroorganismen; ressourcensparende Kompostwirtschaft. Mit Erfahrungsberichten von Frau Roitzsch, Wurzen, Frau Hauschild, Pirna und Herrn Ulbricht, Mittweida Ort: Wurzen, Friedhof; Dresdener Str. 65 Beitrag: 20€ Anmeldung: friedhof-wurzen@t-online.de
Sonntag, 4. August 2013 Fraueninsel, Chiemsee Workshops im Rahmen der EM-Tage vormittags: "Gesunde Bakterienflora auf Haut und Schleimhäuten" nachmittags: "Bakterienflora und Immunsystem" zwischendurch: Autogrammstunde am Büchertisch Information: www.EM-Chiemgau.de  Christoph Fischer, Tel. 08055-9128
Freitag, 8. März 2013 19.30 Uhr;  53879 Euskirchen Vortrag:  „Die Rettung alter Bäume mit Mikroorganismen am Beispiel kranker Kastanien“ VHS Altes Rathaus, Baumstraße 2 Referent: Hans Gugel Beitrag: 5 €
Termine / Archiv Termine / Archiv