Mikroorganismen

Mikroorganismen nennt man Kleinstlebewesen, die man mit bloßem Auge nicht sieht, wie Bakterien, Pilze, Viren, Archäae, Phagen und andre mehr. Seit Urzeiten wirkt der Mensch mit ihnen zusammen, in der Verwandlung von Trauben zu Wein, von Getreide zu Bier, von Milch zu Sauermilch, von Hefe- oder Sauerteig zu Brot. Durch Fermentation gewann man Lebensmittel, die auch als Heilmittel galten. Mit der Fähigkeit, Linsen zur Vergrößerung zu bauen, konnte man Mikroorganismen ab dem 16. Jahrhundert sichtbar machen und rätselt und forscht seither über ihre Eigenschaften und ihre Rolle im Lebendigen. Dabei bildete sich seit dem Ende des 19. Jahrhundert die führende Meinung heraus, der Mensch sei steril und Mikroorganismen seien bedrohliche Krankheitserreger. Es wurden dann Methoden gesucht, Bakterien im Körper zu beseitigen. Dass diese Haltung auf einer Reihe von Missverständnissen fußen, bemerkte man nicht. Auch die zunehmende Probleme der Resistenzen führte zu keinem Umdenken. Mein persönlicher Weg führte mich etwa im Jahre 1999 zu den Effektiven Mikroorganismen (EM), einer Multimikrobenmischung, die ursprünglich für die Bodenverbesserung im Ackerbau gedacht war und Jahrzehnte zuvor in Japan zusammengestellt worden war. (Lesen Sie mehr dazu hier…) Informationsblatt zu Effektiven Mikroorganismen Frieden mit Bakterien als Beitrag zum Frieden in der Welt. Vortrag 2012  Effektive Mikroorganismen verändern das Leben.. 2012 EM- Gesunder Impuls für ein gestörtes Milieu. 2013 EM verbinden die sichtbare und die unsichtbare Welt. 2013 Mikrobiom und Winterspeck. Aufsatz DMW 2016 Mikrobiologische Therapie und Mikrobiomtherapie. Aufsatz 2018 Bakterien – Medizin für die Zukunft. Interview 2020 Bakterien sind Virenfänger. Interview 2020 Mikrobiom und Menschenbild. Text 2020 Berichte Presse -Artikel

Leser - Echos

von meiner Website Darmbakterien-Buch.de   von meiner Website Natuerlich-heilen-mit-bakterien.de Archiv früherer Veranstaltungen
Mikroorganismen

Mikroorganismen

Mikroorganismen nennt man Kleinstlebewesen, die man mit bloßem Auge nicht sieht, wie Bakterien, Pilze, Viren, Archäae, Phagen und andre mehr. Seit Urzeiten wirkt der Mensch mit ihnen zusammen, in der Verwandlung von Trauben zu Wein, von Getreide zu Bier, von Milch zu Sauermilch, von Hefe- oder Sauerteig zu Brot. Durch Fermentation gewann man Lebensmittel, die auch als Heilmittel galten. Mit der Fähigkeit, Linsen zur Vergrößerung zu bauen, konnte man Mikroorganismen ab dem 16. Jahrhundert sichtbar machen und rätselt und forscht seither über ihre Eigenschaften und ihre Rolle im Lebendigen. Dabei bildete sich seit dem Ende des 19. Jahrhundert die führende Meinung heraus, der Mensch sei steril und Mikroorganismen seien bedrohliche Krankheitserreger. Es wurden dann Methoden gesucht, Bakterien im Körper zu beseitigen. Dass diese Haltung auf einer Reihe von Missverständnissen fußen, bemerkte man nicht. Auch die zunehmende Probleme der Resistenzen führte zu keinem Umdenken. Mein persönlicher Weg führte mich etwa im Jahre 1999 zu den Effektiven Mikroorganismen (EM), einer Multimikrobenmischung, die ursprünglich für die Bodenverbesserung im Ackerbau gedacht war und Jahrzehnte zuvor in Japan zusammengestellt worden war. (Lesen Sie mehr dazu hier…) Informationsblatt zu Effektiven Mikroorganismen Frieden mit Bakterien als Beitrag zum Frieden in der Welt. Vortrag 2012  Effektive Mikroorganismen verändern das Leben.. 2012 EM- Gesunder Impuls für ein gestörtes Milieu. 2013 EM verbinden die sichtbare und die unsichtbare Welt. 2013 Mikrobiom und Winterspeck. Aufsatz DMW 2016 Mikrobiologische Therapie und Mikrobiomtherapie. Aufsatz 2018 Bakterien – Medizin für die Zukunft. Interview 2020 Bakterien sind Virenfänger. Interview 2020 Mikrobiom und Menschenbild. Text 2020 Berichte Presse -Artikel

Leser - Echos

von meiner Website Darmbakterien- Buch.de   von meiner Website Natuerlich-heilen- mit-bakterien.de Archiv früherer Veranstaltungen